Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit den Grünen-Chefs Robert Habeck und Annalena Baerbock Foto: picture alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa

Steinmeier und die Grünen

Präsident der einen Seite

Vielleicht haben wir Ende kommenden Jahres einen Kanzler Robert Habeck. Es würde wohl niemanden mehr überraschen. Da paßt es auch, daß sich der Bundespräsident bei ihrer „Geburtstagsparty“ vor den Grünen verneigt und ihnen dafür dankt, daß Deutschland „offener und vielfältiger“ geworden sei. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.
weiterlesen

Streiflicht

WDR-Skandal

Sich leerende Zuschauerränge

Groß war die Empörung über das „Oma ist eine Umweltsau“-Lied des WDR. Denn was eigentlich nur eine lächerliche Posse gewesen wäre, brachte das Faß zum Überlaufen. Doch der GEZ-Koloß dampft mit fröhlich spielender Bordkapelle unbeirrt weiter, als ob einfach nichts gewesen wäre. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Klima-Hysterie

Die Kampagne des Jahres

Die allgemeine Klima-Hysterie hält an. Jeden Tag in den Nachrichtensendungen: Klimarettung rauf und runter. Keine kritische Stimme, ungefiltert werden die Stichwortgeber von Grünen und den einschlägigen „Nichtregierungsorganisationen“ als besorgte weise Köpfe präsentiert. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Sorge vor einer neuen Finanzkrise

Eine diffuse Angst

Vor einigen Tagen hatten wir ein befreundetes Ehepaar zum Abendessen zu Besuch. Das Gespräch landete irgendwann bei der Frage einer heraufziehenden Wirtschafts- und Finanzkrise. Man habe gelesen, daß ein „Crash“ kurz bevorstünde. Doch was ist ein „Crash“? Jeder hat bei diesem Wort andere Bilder im Kopf. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Klimawandel

Entzauberung einer Hysterie

Seit Monaten geht ein Trommelfeuer an Horrornachrichten auf uns nieder: Wir erleben einen „dramatischen“ Klimawandel, er sei primär menschengemacht und nur durch eine radikale Energie- und Verkehrswende sei der Untergang des Planeten noch aufzuhalten. Doch stimmt das alles wirklich? Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

Vor dem CDU-Parteitag

Weichen stellen für Schwarz-Grün

Auch wenn es auf dem CDU-Parteitag am Wochenende neue Applausrekorde geben wird, läßt sich das aktuelle Dilemma der Partei nicht verbergen. Die Erleichterung über Merkels Rückzug vom Chefposten ist längst Ernüchterung gewichen. Je weiter sich die Union für die Grünen öffnet, um so offener wird ihre rechte Flanke. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.

SERVICE

Unabhängige Beiträge – seriös recherchiert

Aktuelle JF

Kaufen Sie hier die Ausgabe als PDF oder abonnieren SIe die Print-Ausgabe.

Weitere Beiträge Streiflicht

Reportagen, Dokumentationen, Buchvorstellungen, Interviews  – unabhängige Beiträge exklusiv für die Leser der Jungen Freiheit