Geld fließt in Entwicklungsländer

Merkel sagt 750 Millionen Euro für Kampf gegen Klimawandel zu

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angekündigt, den Kampf gegen die angebliche globale Erwärmung finanziell stärker zu unterstützen. Dazu sollen noch in diesem Jahr 750 Millionen Euro Steuergelder an einen Fonds gehen, der Klimaschutzmaßnahmen in Entwicklungsländern finanziert.

„Jedes Land steht in der Pflicht, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, sagte Merkel am Montag in Berlin. Der Fonds war 2010 auf einem Klimagipfel in Mexiko beschlossen worden. Deutschland ist bisher allerdings das einzige Geberland, daß seine Unterstützung fest zugesagt hat. Bis 2020 sollen insgesamt knapp 75 Milliarden Euro zusammenkommen.

Ziel der Bundesregierung ist es, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent zu senken. Durch die Energiewende und das Abschalten der Atomkraftwerke steigen die Kohlendioxid-Emissionen jedoch seit drei Jahren an, da der Anteil des Stroms aus Kohleverbrennung beständig ansteigt und die erneuerbaren Energien keine konstante Energiesicherheit garantieren können. (ho)

Angela Merkel auf Klimakonferenz in Berlin: Mehr Geld für Entwicklungsländer Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load