Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Neue Aufklärung

Unter dem Motto "Brauchen wir eine neue Aufklärung?" mit dem etwas holprigen Untertitel "Spannungsfeld zwischen verfassungsgarantierter Geistesfreiheit und political correctness" findet der diesjährige Bundeskongreß des 1973 gegründeten Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA) vom 19. bis 21. November in Weimar statt.

Auf dem Programm für Freitagabend steht nach der Eröffnung durch die FDA-Präsidentin Ilse Nagelschmidt (Leipzig) die Festansprache der Direktorin des Einstein-Forums in Potsdam, Susan Neiman. Am zweiten Tag referieren Jean Firges über das Deutschland-Bild zu Goethes Zeiten in Frankreich und Ingeborg Höverkamp über "Nathan der Weise und Osama bin Laden – Klassische Aufklärung und moderner Fanatismus". Ebenfalls am Samstag spricht der Philosophieprofessor Günter Zehm ("Pankraz") zum Thema "Aufklärung über die Aufklärung" und der Schriftsteller Ulrich Schacht über die "Nachtseite der Aufklärung". Am Sonntag folgt der Literaturwissenschaftler Joachim Walther mit einem Vortrag über das "Archiv unterdrückter Literatur in der DDR".

Die Teilnahmegebühr für die von der Kulturstiftung der Länder bezuschußte Tagung beträgt ohne Übernachtung 35 Euro.

Weitere Infos und Anmeldung: Freier Deutscher Autorenverband, Zweinaundorfer Straße 4, 04318 Leipzig. Telefon: 03 41 / 6 99 46 96, E-Post: kontakt@fda.de

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles