Anzeige
Anzeige

Massive Teuerungen: Preiszuwachs für Lebensmittel und Energie treibt Inflation weiter in die Höhe

Massive Teuerungen: Preiszuwachs für Lebensmittel und Energie treibt Inflation weiter in die Höhe

Massive Teuerungen: Preiszuwachs für Lebensmittel und Energie treibt Inflation weiter in die Höhe

Preisschock im Supermarkt: Besonders für Speiseöle müssen die Deutschen aktuell massiv draufzahlen
Preisschock im Supermarkt: Besonders für Speiseöle müssen die Deutschen aktuell massiv draufzahlen
Preisschock im Supermarkt: Besonders für Speiseöle müssen die Deutschen aktuell massiv draufzahlen Foto: picture alliance / Frank Hoermann/SVEN SIMON
Massive Teuerungen
 

Preiszuwachs für Lebensmittel und Energie treibt Inflation weiter in die Höhe

WIESBADEN. Die deutliche Verteuerung von Energie, Treibstoffen und Lebensmitteln haben der Inflationsrate in Deutschland einen neuen Schub gegeben. Im August stieg sie insgesamt auf 7,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Die Preise für leichtes Heizöl stiegen binnen Jahresfrist mit 111,5 Prozent am stärksten. Haushaltsenergie kostete im August rund 46,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Teuerung für Erdgas betrug 83,8 Prozent. Der Preiszuwachs von Strom betrug 16,6 Prozent, der von Kraftstoffen 16,5.

Preiszuwachs bei Lebensmitteln steigt weiter

Bei den Nahrungsmitteln sind die Kosten dem sechsten Monat in Folge gestiegen. Sie haben sich um 16,6 Prozent verteuert. Einen deutlichen Preisanstieg verzeichnete das Statistische Bundesamt mit 44,5 Prozent bei den Speisefetten und Speiseölen. Molkereiprodukte und Eier kosteten 26,8 Prozent mehr, Fleisch und Fleischwaren 18,6 Prozent. Bei Brot und Getreideerzeugnisse mußten Kunden im August mit einem Aufschlag von 17,1 Prozent rechnen.

Der Preis für Waren insgesamt hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 14,7 Prozent erhöht. Auch für Dienstleistungen mußten die Deutschen mehr zahlen. Abgefedert wurde der Wert von 2,2 Prozent aber durch das 9-Euro-Ticket. (zit)

Preisschock im Supermarkt: Besonders für Speiseöle müssen die Deutschen aktuell massiv draufzahlen Foto: picture alliance / Frank Hoermann/SVEN SIMON
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

aktuelles