Anzeige
Anzeige

Preisschocks: Inflation: Preise für Grundnahrungsmittel explodieren

Preisschocks: Inflation: Preise für Grundnahrungsmittel explodieren

Preisschocks: Inflation: Preise für Grundnahrungsmittel explodieren

Kassenbon: Fleisch, Gemüse und Obst verteuern sich durch die Inflation weiter
Kassenbon: Fleisch, Gemüse und Obst verteuern sich durch die Inflation weiter
Kassenbon: Fleisch, Gemüse und Obst werden teurer Foto: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/
Preisschocks
 

Inflation: Preise für Grundnahrungsmittel explodieren

Die Kosten für Grundnahrungsmittel schießen weiter in die Höhe. Mittlerweile beträgt die Verteuerung für Fleisch, Gemüse und Co. mehr als das doppelte der Inflationsrate.
Anzeige


WIESBADEN. Die Kosten für Grundnahrungsmittel sind im November drastisch gestiegen. „Wir beobachten zunehmend auch Preisanstiege bei vielen anderen Waren neben der Energie. Besonders spürbar für die privaten Haushalte sind die weiter steigenden Preise für Nahrungsmittel“, sagte der Präsident des Statistischen Bundesamtes Georg Thiel.

Im Vergleich zu 2021 haben sich die Kosten für Nahrungsmittel im November um 21,1 Prozent erhöht. Gegenüber dem Oktober legten sie um 1,2 Prozent zu. Gemüse kostete im vergangenen Monat rund 20,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Fleisch und Fleischwaren verteuerten sich um 19,8 Prozent zu. Die Preise für Obst stiegen um sechs Prozent. Die höchsten Anstiege registrierte die Statistikbehörde bei Speisefetten und Speiseölen (plus 41,5 Prozent) sowie Milchprodukten und Eiern (plus 34,0 Prozent).

Inflation liegt nun bei zehn Prozent

Weiter hoch sind auch die Kosten für Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe. Erdgas hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 112,2 Prozent und gegenüber dem Oktober um 2,9 Prozent verteuert. Haushaltsenergie kostete im November 53,2 Prozent mehr als 2021. Die Strompreise erhöhten sich um 27,1 Prozent.

Insgesamt liegt die Inflationsrate nun bei 10 Prozent. Im Oktober hatte die Teuerungsrate noch bei 10,4 Prozent gelegen. (zit)

Kassenbon: Fleisch, Gemüse und Obst werden teurer Foto: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

aktuelles