Anzeige
Anzeige

Weitere interne Dokumente veröffentlicht: „Schwarze Listen“: Twitter-Mitarbeiter zensierten gezielt Konservative

Weitere interne Dokumente veröffentlicht: „Schwarze Listen“: Twitter-Mitarbeiter zensierten gezielt Konservative

Weitere interne Dokumente veröffentlicht: „Schwarze Listen“: Twitter-Mitarbeiter zensierten gezielt Konservative

Elon Musk hat weitere interne Twitter-Dokumente freigegeben, darunter der Schriftverkehr wie es zur Sperrung von Donald Trump kam.
Elon Musk hat weitere interne Twitter-Dokumente freigegeben, darunter der Schriftverkehr wie es zur Sperrung von Donald Trump kam.
Elon Musk hat weitere interne Twitter-Dokumente freigegeben, darunter der Schriftverkehr wie es zur Sperrung von Donald Trump kam. Foto: picture alliance / MAXPPP | Mourad ALLILI
JF-Plus Icon Premium Weitere interne Dokumente veröffentlicht
 

„Schwarze Listen“: Twitter-Mitarbeiter zensierten gezielt Konservative

Die Debatte um die Twitter-Files geht in die nächste Runde. Wie unabhängige Journalisten enthüllen, führte der Kurzmitteilungsdienst vor Elon Musks Übernahme „schwarze Listen“ von unliebsamen Konservativen und zensierte diese gezielt.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Elon Musk hat weitere interne Twitter-Dokumente freigegeben, darunter der Schriftverkehr wie es zur Sperrung von Donald Trump kam. Foto: picture alliance / MAXPPP | Mourad ALLILI
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag