Alternative für Deutschland Spenden
Containerschiff im Hamburger Hafen
Containerschiff im Hamburger Hafen: Mehr Exporte als erwartet Foto: Flickr/ Werner Bayer mit CC BY 2.0-Lizent ohne Änderungen http://bit.ly/1mhaR6e

Statistisches Bundesamt
 

Deutsche Exporte steigen überraschend stark an

WIESBADEN. Die deutsche Wirtschaft hat im April Waren im Wert von 100,4 Milliarden Euro exportiert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Ausfuhren um 7,5 Prozent. Der Gesamtwert der Exporte in diesem Jahr stieg auf 393,8 Milliarden Euro.

Experten hatten ursprünglich lediglich ein Wachstum der Exporte von 0,1 Prozent vorhergesagt. Importiert wurden im April Waren im Wert von 78,3 Milliarden Euro. Damit ergibt sich ein Außenhandelsüberschuß von 22,1 Milliarden Euro. Wichtigste Abnehmer deutscher Güter waren mit 57,1 Milliarden Euro Mitgliedsstaaten der EU. Die Exporte in diese Länder wuchsen mit 4,5 Prozent jedoch langsamer als in den Rest der Welt (plus 11,8 Prozent).

„Der schwache Euro hilft sicher bei den Exporten“, analysierte der Chefvolkswirt der Berenberg-Bank, Christian Schulz, nach Angaben der Welt. Es handele sich um einen guten Start ins zweite Quartal. Die deutschen Exportüberschüsse hatten in der Vergangenheit immer wieder zu scharfer Kritik von der EU und den Vereinigten Staaten geführt. Diese sehen darin eine Gefahr für die Stabilität der Weltwirtschaft. (ho)

Containerschiff im Hamburger Hafen: Mehr Exporte als erwartet Foto: Flickr/ Werner Bayer mit CC BY 2.0-Lizent ohne Änderungen http://bit.ly/1mhaR6e
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles