616101_web_R_by_Thorben_Wengert_pixelio.de

Energiewende
 

Ökostrom verursacht Rekordkosten für Verbraucher

616101_web_R_by_Thorben_Wengert_pixelio.de
Die Energiewende verursachtet für den Verbraucher Rekordkosten Foto: Thorben Wengert/pixelio.de

BERLIN. Die Erzeugung von Ökostrom hat für die Verbraucher in Deutschland im vergangenen Jahr Kosten in Höhe von 17 Milliarden Euro verursacht. Laut einer Übersicht der vier Stromnetzbetreiber erwirtschafteten die Erzeuger von Energie aus erneuerbaren Quellen für ihren Strom etwa 20 Milliarden Euro, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Den Löwenanteil davon mußten mit fast 17 Milliarden Euro die Verbraucher über die Umlage aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) aufbringen. An den Strombörsen erhielten die Erzeuger für den verkauften Ökostrom lediglich 2,9 Milliarden Euro.

Kosten dürften 2013 steigen

Die Kosten für den Verbraucher dürften sich in diesem Jahr noch erhöhen. Wie die vier Übertragungsnetzbetreiber Mitte Oktober vergangenen Jahres bekanntgaben, steigt die EEG-Umlage 2013 von 3,592 Cent pro Kilowattstunde um 47 Prozent auf 5,277 Cent.

Dies bedeuten für einen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Mehrkosten von gut 60 Euro. (krk)

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles