Markus Krall Freiheit oder Untergang
Kran über einer Kohlehalde
Kran über einer Kohlehalde: Braun- und Steinkohle sind wichtigster Primärenergieträger Foto: pixelio.de / H. D. Volz

Energiewende
 

Deutschland importiert so viel Kohle wie nie

FRANKFURT/MAIN. Deutschland wird in diesem Jahr mit 51 Millionen Tonnen so viel Kohle wie noch nie einführen. Das gab der Verein der Kohlenimporteure bekannt, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Der Import des fossilen Energieträgers ist damit um rund 6,5 Prozent angestiegen. Als Gründe für die hohe Nachfrage gab der Verein die derzeit geringen Preise für Emissionsrechte an.

Viele Kraftwerksbetreiber würden sich daher angesichts des günstigen Kohlepreises gegen das teurere Gas entscheiden. Mit einem Anteil von 45 Prozent an der deutschen Stromproduktion in den ersten drei Quartalen 2013 bleiben Stein- und Braunkohle damit wichtigster Energielieferant. Die Braunkohle wurde durch den Atom-Ausstieg der Bundesregierung wieder Deutschlands erster Primärenergieträger. Erneuerbare Energien kommen auf einen Anteil von 25,9 Prozent. (FA)

Kran über einer Kohlehalde: Braun- und Steinkohle sind wichtigster Primärenergieträger Foto: pixelio.de / H. D. Volz
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles