Stromzähler: Keine Atempause für deutsche Verbraucher Foto: picture alliance/dpa
Studie

Deutsche Strompreise weit über EU-Durchschnitt

BERLIN. Die Strompreise für Privatkunden in Deutschland liegen weit über dem EU-Durchschnitt. Dies geht aus einer Studie des Vergleichsportals „Toptarif“. Während eine dreiköpfige Familie mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden in der Bundesrepublik im Jahr etwa 1.022 Euro für Strom ausgeben muß, sind es im EU-Durchschnitt etwa 700 Euro.

Am niedrigsten waren die Strompreise demnach in  Bulgarien (323 Euro), Frankreich (515 Euro), Polen (518 Euro) und Tschechien (534 Euro). Auch in den Niederlanden (684 Euro), Österreich (729 Euro) und Belgien (761 Euro) waren die Stromkosten im Vergleich zu Deutschland erheblich günstiger. Teurer war er lediglich in Dänemark (1.050 Euro)

Mit fallenden Strompreisen ist im kommenden Jahr allerdings nicht zu rechnen. Bereits jetzt haben über 360 Stromversorger weitere Preiserhöhungen von durchschnittlich 3,4 Prozent für 2014 angekündigt, teilte „Toptarif“ mit. Verantwortlich dafür ist vor allem die steigende Umlage für erneuerbare Energien. Sie steigt 2014 auf 6,2 Cent je Kilowattstunde. (ho)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cf.datawrapper.de zu laden.

Inhalt laden

Stromzähler: Keine Atempause für deutsche Verbraucher Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles