Anzeige
Anzeige

Mitgründer der Grünen: Hans-Christian Ströbele ist tot

Mitgründer der Grünen: Hans-Christian Ströbele ist tot

Mitgründer der Grünen: Hans-Christian Ströbele ist tot

Ein Leben für die Politik: Hans-Christian Ströbele ist im Alter von 83 Jahren verstorben Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON
Ein Leben für die Politik: Hans-Christian Ströbele ist im Alter von 83 Jahren verstorben Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON
Ein Leben für die Politik: Hans-Christian Ströbele ist im Alter von 83 Jahren verstorben Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON
Mitgründer der Grünen
 

Hans-Christian Ströbele ist tot

BERLIN. Der langjährige Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Er verschied am Montag im Alter von 83 Jahren, wie die taz zuerst berichtet hatte. Politiker bekundeten über Parteigrenzen hinweg ihre Anteilnahme. So lobte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) den Verstorbenen via Twitter als „streitbaren Politiker“.

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) nannte Ströbele einen großen Kämpfer für „die grüne Sache“.

Ströbele wurde 1939 in Halle an der Saale geboren und war ab Anfang der Siebzigerjahre zunächst für einige Jahre SPD-Mitglied, bevor er eine Ikone der Grünen wurde. Nach dem Abitur studierte er Jura, 1967 absolvierte er sein Referendariat im Anwaltsbüro von Horst Mahler. 1969 gründete er mit Mahler und dem späteren Berliner Verfassungsrichter Klaus Eschen das „Sozialistische Anwaltskollektiv“ in Berlin. Die Juristengruppe verteidigte diverse Akteure aus der linksextremen Szene. Ab 1970 übernahm Ströbele die Verteidigung von RAF-Angehörigen, darunter auch die des RAF-Terroristen Andreas Baader.  1975 wurde Ströbele wegen Mißbrauchs der Anwaltsprivilegien noch vor Prozeßbeginn von der Verteidigung ausgeschlossen.

Ströbele wurde wegen RAF-Unterstützung verurteilt

1980 erhielt er wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf Bewährung. Er soll am Aufbau der RAF nach der ersten Verhaftungswelle 1972 mitgearbeitet haben und in das illegale Informationssystem der RAF involviert gewesen sein.

Währenddessen blieb Ströbele politisch aktiv. 1978 war er Gründungsmitglied der „Alternativen Liste für Demokratie und Umweltschutz“, aus der später der Berliner Landesverband der Grünen hervorging. Zudem war Ströbele auch an der Gründung der linken Berliner Zeitung taz beteiligt. Ab 1998 saß er für fünf Legislaturperioden im Bundestag. 2017 mußte er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Bundestag zurückziehen. Seine letzten Jahre waren von schweren Krankheiten geprägt. (st)

Ein Leben für die Politik: Hans-Christian Ströbele ist im Alter von 83 Jahren verstorben Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen