Joachim Kuhs

 

Auszüge aus der Rede Gabriele Kubys

Mein Vater hatte das Prinzip, die Wahrheit zu sagen – gelegen oder ungelegen. Das tue ich auch. (…) Ich finde es nicht einfach, Medien zu finden, die mir dafür eine Plattform geben. (…) Die Frage, was denn eigentlich Wahrheit ist, ist die Pilatusfrage. Pilatus wollte aber gar keine Antwort wissen. (…) Unsere Zeit heute will auch nicht wissen, was Wahrheit ist. Es wird schon der Anspruch, daß es überhaupt Wahrheit gibt, diffamiert. Eine Zeit, die das tut, ist in einer ernsten Situation. Und ich glaube in der Tat, wir sind in einer ernsten Situation. Die JUNGE FREIHEIT schwimmt nicht mit dem Strom. Wenn man beharrlich gegen den Strom schwimmt, kann man an eine ganz bestimmte Stelle kommen, nämlich an die Quelle. (…) Wir erkennen heute nicht die neue Form des Bösen. Ich glaube, daß Gender Mainstreaming dessen Gestalt ist, und ich glaube, daß es tiefer geht und der Mensch im Innersten abhängig gemacht wird. Wir sind in gewisser Weise nicht gefaßt darauf, weil wir immer auf den Inhalt starren, wie wir Totalitarismus erkennen, nämlich als Nazismus oder, schon viel weniger, in den kommunistischen Verbrechen. Trotzdem haben wir keine andere Wahl, als so zu handeln und uns so einzusetzen, als könnte es einen Umschwung geben.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles