Meinhard Miegel, Sozialforscher und Politiker

Wo möchten Sie am liebsten sein? Zu Hause. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für nichts. Was bedeutet Heimat für Sie? Die mich umgebenden Menschen zu verstehen. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Zu wissen, wozu man da ist. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Vertrauen. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Das waren viele Bücher. Welche Musik mögen Sie? Das ist stimmungsabhängig. Welches Ereignis ist für die Welt das entscheidendste gewesen? Ihre Entstehung. Was möchten Sie verändern? Dummheit, Trägheit, Gleichgültigkeit. Woran glauben Sie? An immer weniger. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Verantwortlich zu handeln. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Szenenwechsel. Prof. Dr. Meinhard Miegel , 67, ist Jurist und Sozialforscher. Er gilt als kompetentester Analytiker und Kritiker der umfassenden sozialen Krise unserer Gesellschaft. Der langjährige Leiter des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in Bonn (IWG) war von 1973 bis 1977 Mitarbeiter des Generalsekretärs der CDU, Kurt Biedenkopf, und ab 1975 Leiter der Hauptabteilung Politik der Bundesgeschäftsstelle der CDU. Sein neuestes Buch „Epochenwende. Gewinnt der Westen die Zukunft?“ erschien 2005 bei Propyläen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles