Herzlich willkommen!

Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.“ Ob Steffen Königer diese Gedichtzeilen Hermann Hesses im Sinn hatte, als er sich vergangenen Dienstag bei einer gepflegten Gerstensaftkaltschale von den Redak-tionskollegen verabschiedete (JF-Intern 37/04), wissen wir nicht. Wer seinen Platz einnimmt, hingegen schon. Seit Mittwoch voriger Woche verstärkt Marcus Schmidt, 31, die Redaktion der JUNGEN FREIHEIT. Geboren und aufgewachsen ist er in Hamburg, ebendort hat er Geschichte, Politik und öffentliches Recht studiert und mit einer Magisterarbeit über die politischen Vorstellungen der Widerständler des 20. Juli abgeschlossen. Schon während des Studiums absolvierte er verschiedene Praktika, darunter bei der Hamburger Morgenpost. Später hospitierte er in der Rhein-Main-Redaktion der FAZ und volontierte bei der Freien Presse in Chemnitz. Zuletzt schrieb er für Spiegel Online. In der JF wird er zunächst für die Rubrik Pro & Contra auf der Meinungsseite sowie für die Ressorts Zeitgeist & Medien und Leserforum – und damit Ansprechpartner für unsere Leserbriefschreiber – zuständig sein. Schließlich gehört dazu auch das JF-Intern. Sobald Marcus Schmidt sich eingearbeitet hat, wird er sich selbst an dieser Stelle zu Wort melden. (JF)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles