Anzeige
Anzeige

Abschiebung von Migranten: „Correctiv“, die AfD und das Haus am See – Wie war es wirklich?

Abschiebung von Migranten: „Correctiv“, die AfD und das Haus am See – Wie war es wirklich?

Abschiebung von Migranten: „Correctiv“, die AfD und das Haus am See – Wie war es wirklich?

"Corretiv" stellt klar: Sellner, Huy, Siegmund und Hartwig sprachen nicht über "Deportationen". Fotos: Picture Alliance/dpa /// Montage: JF
"Corretiv" stellt klar: Sellner, Huy, Siegmund und Hartwig sprachen nicht über "Deportationen". Fotos: Picture Alliance/dpa /// Montage: JF
„Corretiv“ stellt klar: Sellner, Huy, Siegmund und Hartwig sprachen nicht über „Deportationen“. Fotos: Picture Alliance/dpa /// Montage: JF
JF-Plus Icon Premium Abschiebung von Migranten
 

„Correctiv“, die AfD und das Haus am See – Wie war es wirklich?

Ein Geheimtreffen, das nicht geheim ist. Ein Geheimplan, der im Internet steht und eine „Vertreibung“, die wohl nie geplant wurde. Ein Text von „Correctiv“ zu einem rechten Treffen in Postdam wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet. JF-Recherchen zeigen ein anderes Bild.

IHR DIGITALER ZUGANG.

Einfach registrieren und weiterlesen.

JF Packshot Digital

  • Alle Artikel auf JF online frei
  • Die JF schon jeden Mittwoch als E-Paper und via App
  • Frei mitdiskutieren im Kommentarbereich der JF
JF Packshot Digital

„Corretiv“ stellt klar: Sellner, Huy, Siegmund und Hartwig sprachen nicht über „Deportationen“. Fotos: Picture Alliance/dpa /// Montage: JF
Anzeige
Ahriman Verlag, Telekom, Deutsche Post
Anzeige

Der nächste Beitrag