Anzeige
Anzeige

Rot-Grün-Rot sinkt in Wählergunst: Umfrage: Berliner Wiederholungswahl wird zum AfD-Triumph

Rot-Grün-Rot sinkt in Wählergunst: Umfrage: Berliner Wiederholungswahl wird zum AfD-Triumph

Rot-Grün-Rot sinkt in Wählergunst: Umfrage: Berliner Wiederholungswahl wird zum AfD-Triumph

Die Wiederholungswahl zum Berliner Abgeordnetenhaus könnte für die AfD um Landes- und Fraktionsvorsitzende Kristin Brinker zum Triumph werden.
Die Wiederholungswahl zum Berliner Abgeordnetenhaus könnte für die AfD um Landes- und Fraktionsvorsitzende Kristin Brinker zum Triumph werden.
Die Wiederholungswahl zum Berliner Abgeordnetenhaus könnte für die AfD um Landes- und Fraktionsvorsitzende Kristin Brinker große Zugewinne bringen. Fotos: picture alliance (2) / Geisler-Fotopress | Sebastian Gabsch & dpa | Christoph Soeder
Rot-Grün-Rot sinkt in Wählergunst
 

Umfrage: Berliner Wiederholungswahl wird zum AfD-Triumph

Kurz vor der Wiederholungswahl in Berlin kündigen sich Überraschungen an: Platz 1 geht laut „Spiegel“-Umfrage an die CDU. Die AfD könnte ihr Ergebnis um 50 Prozent verbessern.
Anzeige


BERLIN. Die Zustimmung zum rot-grün-roten Berliner Senat ist deutlich geschrumpft. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Civey für den Spiegel und den Tagesspiegel verfehlen die drei Parteien die absolute Mehrheit. Für eine Regierungsbildung würde es dennoch reichen.

Platz 1 in der Wählergunst geht bei der bereits im Vorfeld von erneuten Pannen bestimmten Wiederholungswahl demnach mit deutlichem Vorsprung an die CDU. Mit 22 Prozent würde sie ihr Ergebnis gegenüber der für ungültig erklärten Abgeordnetenhauswahl vom September 2021 um vier Punkte verbessern.

Abgeordnetenhauswahl Berlin, Umfrage, Civey,

Grüne und SPD liegen Kopf an Kopf bei jeweils 18 Prozent. Für die von der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey geführten Sozialdemokraten wäre das ein Minus von 3,4, für die Grünen von 0,9 Punkten. Auch der dritte Koalitionspartner, die Linke, verliert laut Civey: Die Partei würde von 14,1 auf 12 Prozent abstürzen.

AfD holt sechs Punkte zur Linken auf und zieht gleich

Ebenso stark wird demnach die AfD – allerdings legt die von Landes- und Fraktionsvorsitzende Kristin Brinker geführte Partei im Vergleich zum September 2021 um vier Punkte auf 12 Prozent zu. Dies entspricht einem Zuwachs von 50 Prozent. Auf die Linke würde die AfD 6,1 Punkte aufholen und mit der Regierungspartei gleichziehen. Die FDP könnte ihr Ergebnis mit 7 Prozent (2021: 7,1) halten.

Für sonstige Parteien würden 11 Prozent der Berliner stimmen. Im Berliner Abgeordnetenhaus behielte Rot-Grün-Rot mit zusammen 48 Prozent jedoch eine Mehrheit. Die Opposition aus CDU, AfD und FDP käme addiert auf 41 Prozent. Fraglich ist jedoch, wer die Links-Koalition anführt. Sowohl Amtsinhaberin Giffey (SPD) als auch Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch erheben Anspruch auf den Posten des Regierenden Bürgermeisters. Da beide Parteien gleichauf liegen, dürften Kommastellen über den Einzug ins Rote Rathaus entscheiden. (fh)

Die Wiederholungswahl zum Berliner Abgeordnetenhaus könnte für die AfD um Landes- und Fraktionsvorsitzende Kristin Brinker große Zugewinne bringen. Fotos: picture alliance (2) / Geisler-Fotopress | Sebastian Gabsch & dpa | Christoph Soeder
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles