Anzeige
Anzeige
Markus Krall, Langen Müller Verlag, Die Stunde Null, Wirtschaftswunder

Macheten-Attacke: Chemnitz: Angreifer hacken Rechtsextremem Finger ab

Macheten-Attacke: Chemnitz: Angreifer hacken Rechtsextremem Finger ab

Macheten-Attacke: Chemnitz: Angreifer hacken Rechtsextremem Finger ab

Das Wappen von Sachsen ist auf einer Polizeiuniform angebracht. Nunbgab es einen Angriff auf einen rechtsextremen.
Das Wappen von Sachsen ist auf einer Polizeiuniform angebracht. Nunbgab es einen Angriff auf einen rechtsextremen.
Das Wappen von Sachsen ist auf einer Polizeiuniform angebracht Foto: picture alliance/dpa | Monika Skolimowska
Macheten-Attacke
 

Chemnitz: Angreifer hacken Rechtsextremem Finger ab

Bluttat in Chemnitz: Maskierte überfallen ein Mitglied der rechtsextremen Szene und hacken ihm Finger ab. Die Polizei schweigt zu einem möglichen Motiv. Ähnlich schwere Angriffe sind in Sachsen bereits vorgekommen.
Anzeige

CHEMNITZ. Unbekannte haben einem Mann in Chemnitz mit einer Machete drei Finger abgehackt. Bei dem Opfer soll es sich um einen polizeibekannten Rechtsextremen handeln, berichtete die Bild-Zeitung.

Der Angriff habe sich am Dienstag nachmittag in einem Park ereignet. Vier Maskierte attackierten demnach ihr 28jähriges Opfer und verletzten es schwer. Am Mittwoch morgen seien Polizisten noch auf der Suche nach den Fingern gewesen.

Linksextreme greifen Rechtsextreme an

Zu einem möglichen Motiv gibt es derzeit noch keine Angaben der Ermittler. Das Landeskriminalamt Sachsen hat den Fall übernommen.

Immer wieder kommt es zu Angriffen auf tatsächliche oder vermeintliche Rechtsextreme. So verübte die sogenannte Hammer-Bande um die linksextreme Lina E. mehrere schwere Gewaltdelikte gegen politische Gegner. Dafür wurden die Studentin und ihre Komplizen im Mai zu Haftstrafen verurteilt. (ag)

Das Wappen von Sachsen ist auf einer Polizeiuniform angebracht Foto: picture alliance/dpa | Monika Skolimowska
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag