Anzeige
Anzeige

Eklat bei Polit-Talk: WDR-Kabarettist Jürgen Becker verharmlost RAF-Terror

Eklat bei Polit-Talk: WDR-Kabarettist Jürgen Becker verharmlost RAF-Terror

Eklat bei Polit-Talk: WDR-Kabarettist Jürgen Becker verharmlost RAF-Terror

WDR-Kabarettist Jürgen Becker guckt freundlich in die Kamera in einem Fernsehstudio der ARD. Die RAF hält er nicht für so gefährlich wie RWE.
WDR-Kabarettist Jürgen Becker guckt freundlich in die Kamera in einem Fernsehstudio der ARD. Die RAF hält er nicht für so gefährlich wie RWE.
Findet RWE gefährlicher als die RAF-Terroristen: WDR-Kabarettist Jürgen Becker Foto: picture alliance/dpa/Revierfoto | Revierfoto
Eklat bei Polit-Talk
 

WDR-Kabarettist Jürgen Becker verharmlost RAF-Terror

Terror-Relativierung im Rundfunk: Der WDR-Kabarettist Jürgen Becker vergleicht RWE mit der RAF und kommt zu einer bizarren Schlußfolgerung. Der Konzern habe „mehr Schaden angerichtet“ als die linksextreme Terror-Bande.
Anzeige


BERLIN. Der WDR-Kabarettist Jürgen Becker hat den Energieversorgungskonzern RWE mit der RAF verglichen. Den Begriff „Klimaterrorist“ als Unwort des Jahres zu bezeichnen, halte er für richtig. „Für ein Ziel ist es angebracht: für RWE!“, sagte er in der ARD-Sendung „Maischberger“. RWE und die RAF ließen sich nicht vergleichen, denn „RWE hat mehr Schaden angerichtet“.

Zu den Krawallen bei der Räumung von Lützerath sagte er: „Die Protestierenden können hart vorgehen, und das hat mir sehr gut gefallen“. Zudem bezeichnete er die Situation als „Turbo der Grünen“ und betonte: „Die Politiker müssen Kompromisse machen. Die Protestierenden müssen das nicht“.

RAF terrorisierte Deutschland über Jahrzehnte

Weil die Grünen an der Entscheidung beteiligt waren, RWE in Lützerath nach Braunkohle graben zu lassen, werden sie von der eigenen Parteibasis und den selbsternannten Klimaschützern scharf kritisiert. Das verlassene Dorf in Nordrhein-Westfalen ist wegen teils gewalttätiger Proteste gegen dessen Räumung im Fokus der Öffentlichkeit.

Die Terrororganisation „Rote Armee Fraktion“ (RAF) war aus der 68er-Studentenbewegung in der Bundesrepublik hervorgegangen. Sie verstand sich selbst als kommunistisch und antiimperialistisch. Zwischen 1970 und 1998 überzog sie das Land mit Gewalt. Sie verübte mindestens 33 Morde, sowie Entführungen und Banküberfälle. (st)

Findet RWE gefährlicher als die RAF-Terroristen: WDR-Kabarettist Jürgen Becker Foto: picture alliance/dpa/Revierfoto | Revierfoto
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag