Anzeige
AnzeigePetition Petitionfuerdemokratie.de Schlagbaum Grenzkontrolle

Aktualisiert: Messerattacke in Ludwigshafen: Polizei schießt somalischen Verdächtigen nieder

Aktualisiert: Messerattacke in Ludwigshafen: Polizei schießt somalischen Verdächtigen nieder

Aktualisiert: Messerattacke in Ludwigshafen: Polizei schießt somalischen Verdächtigen nieder

Die Polizei sperrt den Tatort der Messerattacke in Ludwigshafen ab
Die Polizei sperrt den Tatort der Messerattacke in Ludwigshafen ab
Die Polizei sperrt den Tatort der Messerattacke in Ludwigshafen ab Foto: picture alliance/dpa | Keutz TV-NEWS
Aktualisiert
 

Messerattacke in Ludwigshafen: Polizei schießt somalischen Verdächtigen nieder

LUDWIGSHAFEN. Die Polizei hat im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen einen Messerangreifer durch Schüsse gestoppt. Der 25 Jahre Täter hatte zuvor zwei Menschen getötet, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Später teilte die Polizei mit, daß der mutmaßliche Täter ein somalischer Staatsbürger ist.

Der Attacke soll ein Streit vorausgegangen sein. Die beiden Toten waren 20 und 25 Jahre alt. Eine weitere Person wurde demnach verletzt. Der Verletzte ist 27 Jahre alt.

Täter attackierte die Männer in Ludwigshafen-Oggersheim

Zeugen schilderten, der mutmaßliche Täter habe Menschen im Stadtteil Oggersheim attackiert und sei danach zunächst geflüchtet. Die Polizei brachte den verdächtigen Afrikaner in ein Krankenhaus und sperrte den Bereich weiträumig ab.

Es gebe zwei Tatorte, an denen der Angriff stattfand, sagte ein Polizeisprecher dem Nachrichtenportal Rheinpfalz. (ag)

Die Polizei sperrt den Tatort der Messerattacke in Ludwigshafen ab Foto: picture alliance/dpa | Keutz TV-NEWS
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag