Anzeige
Anzeige

JF-TV Thema mit Dr. med. Martin Vincentz: Corona-Fakten, die Lauterbach ignoriert

JF-TV Thema mit Dr. med. Martin Vincentz: Corona-Fakten, die Lauterbach ignoriert

JF-TV Thema mit Dr. med. Martin Vincentz: Corona-Fakten, die Lauterbach ignoriert

Martin Vincentz kontra Karl Lauterbach Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michael Sohn / Collage JF
Martin Vincentz kontra Karl Lauterbach Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michael Sohn / Collage JF
Martin Vincentz kontra Karl Lauterbach Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michael Sohn / Collage JF
JF-TV Thema mit Dr. med. Martin Vincentz
 

Corona-Fakten, die Lauterbach ignoriert

Es sind mittlerweile wohl vertraute Töne, die seit nunmehr über zwei Jahren fast in Endlosschleife durchs Land gehen: Karl Lauterbach warnt. Im Herbst drohe eine neue Coronawelle, so der Bundesgesundheitsminister. Neue Varianten könnten kommen, ansteckender als bisherige, und wieder gefährlicher als Omikron. Daher brauche es dringend eine gesetzliche Grundlage für neuerliche Maßnahmen wie Maskenpflichten oder gar Lockdowns.

Doch wie gut haben diese Maßnahmen eigentlich gewirkt? Apropos: Als Boris Johnson vor fast einem Jahr für Großbritannien den „Freedom Day“ verkündete, da warnte auch ebenjener Karl Lauterbach. „Verantwortungslos“ sei das, was der britische Premier da vorhabe. Doch nun, fast ein Jahr später, kann man vergleichen, wie Großbritannien mit dieser Politik durch den Winter kam, und wie es Deutschland unter Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach erging.

Ergebnis: bei den Todesfallzahlen zeigt sich kaum ein Unterschied, bei der Belegung von Intensivbetten mit COVID-19-Patienten zeigte sich die Lage in Großbritannien den ganzen Winter über stabil; ganz anders, als hierzulande. Sind zu viele, zu strenge Coronamaßnahmen vielleicht sogar kontraproduktiv, da sie den Weg in die Endemie unnötig hinauszögern? Und wieso bestellt der Bundesgesundheitsminister weiter eifrig Impfstoffe für Varianten, die es noch gar nicht gibt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Karl Lauterbach handelt unwissenschaftlich, er hat sich verrannt“, schlußfolgert der Mediziner Dr. med. Martin Vincentz, seit kurzem Fraktionsvorsitzender der AfD in Nordrheinwestfalen. Warum die Impfstoffe nicht die ersehnten „Game Changer“ sind, welche Schäden die Lockdown-Politik an unserer Gesellschaft angerichtet hat und warum der schwedische Weg vielleicht doch der bessere war, erläutert Vincentz in dieser Ausgabe von JF-TV THEMA: Corona-Fakten, die Lauterbach ignoriert!

Martin Vincentz kontra Karl Lauterbach Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michael Sohn / Collage JF
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen