Conservare Communication „Grüner Mist“ – nein danke! #GrünerMist 2021
Genderstern: Baden-Württembergs Kultusministerium stellt es Schulen frei, zu gendern
Genderstern unerwünscht Foto: picture alliance/ Gregor Bauernfeind / dpa

Aus für Sternchen, Unterstriche und Doppelpunkte
 

Sachsen verbietet Gendersprech an Schulen

DRESDEN. Das sächsische Kultusministerium hat den Schulen im Freistaat, künftig keine Sonderzeichen für gendergerechte Sprache zu verwenden. Ein entsprechendes Schreiben sei zu Beginn des neuen Schuljahrs an alle Schulleiter gegangen, bestätigte Ministeriumssprecherin am Dienstag nachmittag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte die Leipziger Volkszeitung von dem Vorgang berichtet.

Das Verbot von Gender-Zeichen bezieht sich auf alle offiziellen Schulschreiben und Unterrichtsmaterialien und beinhaltet Gender-Sternchen, Unterstriche und Doppelpunkte. Stattdessen müssen sich die Schulen an die amtlichen Rechtschreibregeln halten und sollen Doppelformen wie „Schülerinnen und Schüler“ beziehungsweise geschlechterneutrale Formulierungen wie „Lehrkräfte“ verwenden. Ziel sei eine geschlechtergerechte Sprache, die aber verständlich bleibe.

Linksfraktion wirft CDU Amtsmißbrauch vor

Kritik an der Entscheidung kam von der Linkspartei. Ihre Fraktion im sächsischen Landtag warf der CDU vor, das Kultusministerium für Wahlkampfzwecke zu mißbrauchen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In Baden-Württemberg hatte das Kultusministerium dagegen unlängst den Schulen im Land freigestellt, Genderzeichen wie Sternchen oder Doppelpunkte zu benutzen. Obwohl dies grammatikalischen Regeln widerspreche, dürften die für sexuelle Vielfalt stehenden Satzzeichen künftig etwa in Aufsätzen oder Prüfungen verwendet werden. (krk)

Genderstern unerwünscht Foto: picture alliance/ Gregor Bauernfeind / dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles