Conservare Communication „Grüner Mist“ – nein danke! #GrünerMist 2021
Grüne Baerbock
Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache

Umfrage
 

Deutschlands Kommunikations- und Medienbranche tickt grün

HAMBURG. Die Grünen sind die Lieblingspartei der Kommunikations- und Medienbranche in Deutschland. Laut einer Umfrage der dpa-Tochter „news aktuell“ und des Meinungsforschungsinstituts Civey sind 29 Prozent der Befragten der Meinung, daß das Wahlprogramm der Grünen ihren Interessen am ehesten entspricht. Befragt wurden „500 Fachkräfte aus Kommunikation, PR und Medien“ zwischen dem 27. Juli und dem 9. August.

Auf Platz 2 landete die SPD mit 15,8 Prozent vor CDU/CSU, von denen sich 13,5 Prozent angesprochen fühlten. Die AfD kam auf 12,9, die FDP auf 9,5 und die Linkspartei auf 8,9 Prozent. Jeder zehnte Befragte (10,4 Prozent) fand sich hingegen in keiner der genannten Parteien wieder.

Wunschkanzlerin Baerbock

Laut der Medien- und PR-Leute sind Klima und Soziales die für sie wahlentscheidenden Themen. Für die Mehrheit der Befragten (52,4 Prozent) sind Umwelt- und Klimapolitik am wichtigsten, gefolgt von Renten- und Sozialpolitik (50,3 Prozent).

Auf den Plätzen 3 und 4 folgen Digitalisierung/Modernisierung (40,1 Prozent) und Wirtschaft/Arbeitsplätze (39,4 Prozent). Die innere Sicherheit bewegt 26,2 Prozent der Befragten und das Thema Migration spielt bei knapp jedem Fünften (18,8 Prozent) eine größere Rolle bei der Wahlentscheidung.

Unter den Kanzlerkandidaten hat Annalena Baerbock die Nase vorn. 29,1 der Befragten wünschen sich die Grünen-Chefin als nächste Kanzlerin. Für SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz sind 22,7 und für Armin Laschet (CDU) 12,2 Prozent. „Die meisten Befragten wünschen sich keinen der Kandidierenden für das nächste Bundeskanzleramt, oder wissen es nicht (36 Prozent)“, heißt es in einer Mitteilung von Civey und „news aktuell“ (krk)

Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles