Wappen der Polizei Hessen auf der Uniform Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa
Wappen der Polizei Hessen auf der Uniform Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa
Terrorverdacht

Universität Frankfurt: Polizei durchsucht Asta-Räume

FRANKFURT/MAIN. Der Generalbundesanwalt hat am Mittwoch Räume des Allgemeinen Studierendenausschusses (Asta) der Goethe-Universität Frankfurt durchsuchen lassen. Hintergrund sei der Verdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, berichtete die Frankfurter Rundschau. Die Razzia stehe im Zusammenhang mit dem Anschlag auf ein Gebäude des Bundesgerichtshofes in Leipzig am 1. Januar 2019. Weitere Gebäude in der Mainmetropole seien durchsucht worden.

Auf dem linksextremen Szeneportal „Indymedia“ tauchte ein anonymes Schreiben auf, in dem von einer vorübergehenden Verhaftung einer Person die Rede war. Außerdem werde gegen zwei weitere Verdächtige ermittelt. Weder der Asta noch der Generalbundesanwalt äußerten sich bisher zu den Durchsuchungen.

In der Silvesternacht 2018/2019 hatten in Leipzig 50 bis 60 Vermummte die Außenstelle des Bundesgerichtshofes angegriffen und Feuer gelegt. Sie attackierten geparkte Autos und ein Nachbargebäude. Leipzig gilt als ein Schwerpunkt der linksextremen Szene und sorgt mit Anschlägen immer wieder für Schlagzeilen. Auf „Indymedia“ wurde die Polizeiaktion in Frankfurt mit einer Durchsuchung vor einigen Tagen in Leipzig in Verbindung gebracht. (ag)

Wappen der Polizei Hessen auf der Uniform Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

CATCODE: Article_Deutschland