Auch auf der A7 bei Schleswig legten radikale Umweltschützer durch eine Abseilaktion den Verkehr lahm Foto: picture alliance/Benjamin Nolte/dpa
Auch auf der A7 bei Schleswig legten radikale Umweltschützer durch eine Abseilaktion den Verkehr lahm Foto: picture alliance/Benjamin Nolte/dpa

Protest gegen Ausbau der A49
 

Dannenröder Forst: Linksradikale blockieren mehrere Autobahnen

KASSEL. Linksradikale Unterstützer der Waldbesetzer des Dannenröder Forstes haben am Freitag morgen den Verkehr auf mehreren Autobahnen in ganz Deutschland lahmgelegt. Durch Blockaden und Abseilaktionen stoppten sie den Verkehr unter anderem auf der A7 bei Kassel, der A485 bei Gießen und der A2 bei Braunschweig und Hannover, berichtete die Bild-Zeitung. Auch die A4 bei Dresden und Jena, die A7 bei Schleswig und die A20 bei Tribsees in Mecklenburg-Vorpommern waren demnach betroffen.

Auf Twitter verbreitete die „Aktion Autofrei“ Bilder und Kommentare der beteiligten Personen. Laut Eigendarstellung sind mehrere lokale „Aktionsgruppen“ für die Blockaden verantwortlich. Auf diese Weise solle für eine Verkehrswende protestiert und die Unterstützung für die linksradikalen Umweltschützer ausgedrückt werden. Diese halten seit Monaten Teile des Dannenröder Forts in Hessen besetzt. Dort soll die A49 weitergebaut werden.

Linksradikaler greift Polizisten mit Enterhaken an

In dem Waldstück griffen am Donnerstag Waldbesetzter wiederholt Polizisten an. Ein Mann attackierte die Beamten mit einem Enterhaken. Die Täter konnten festgenommen werden. Gegen sie wird unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt, teilte die Polizei mit.

Bereits im Oktober hatten radikale Umweltschützer mit Abseilaktionen von einer Autobahnbrücke für Verkehrsbehinderungen in Hessen gesorgt. Dabei war es zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem ein Fahrer lebensgefährlich verletzt wurde. (ag)

Auch auf der A7 bei Schleswig legten radikale Umweltschützer durch eine Abseilaktion den Verkehr lahm Foto: picture alliance/Benjamin Nolte/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles