1000 plus petition keine abtreibung bis zur geburt
Ein Berliner Polizist bei einer Razzia gegen Islamisten Foto (Archivbild): picture alliance / dpa | Paul Zinken

Hinweise auf islamistischen Anschlag
 

Berlin: Razzia wegen Terrorverdachts

BERLIN. Die Polizei hat am Dienstag in Berlin die Wohnung eines mutmaßlichen Islamisten durchsucht. Der Mann steht im Verdacht, eine schwere Straftat vorbereitet zu haben. Laut der Generalstaatsanwaltschaft Berlin gingen die Ermittler Hinweisen nach, der Verdächtige könnte einen islamistisch motivierten Sprengstoffanschlag vorbereitet haben. Dies habe sich bei der Durchsuchung seiner Wohnung aber bislang nicht bewahrheitet. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an.

Nach Angaben der Polizei waren 190 Beamte im Einsatz. Der Verdächtige sei in seiner Wohnung im Berliner Stadtteil Marzahn angetroffen worden. Er wurde nicht festgenommen.

Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Norbert Cioma, rechtfertigte den Großeinsatz. „Es ist richtig und wichtig, daß wir beim geringsten Verdacht auf terroristische Straftaten handeln und kein Risiko eingehen“, sagte Cioma.

Erst in der vergangenen Woche hatte Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) gewarnt, es gebe weiterhin eine „abstrakt hohe Gefährdungslage“ in der Hauptstadt.

Vor vier Jahren hatte der IS-Anhänger Anis Amri in Berlin einen Lastkraftwagen entführt und war mit diesem in einen Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gefahren. Zwölf Menschen starben bei dem islamistisch motivierten Anschlag, Dutzende wurden verletzt.

Im August hatte in Berlin ein Iraker auf der Stadtautobahn A100 mit seinem Fahrzeug absichtlich zwei Motorradfahrer gerammt und kollidierte dabei auch mit anderen Autos. Sechs Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Auch hier gehen die Ermittler von einem islamistischen Motiv aus.

Wie eine Anfrage der AfD zudem hervorbrachte, haben deutsche Sicherheitsbehörden in den vergangenen fünf Jahren zwölf islamistisch motivierte Terroranschläge in der Bundesrepublik verhindert. (krk)

Ein Berliner Polizist bei einer Razzia gegen Islamisten Foto (Archivbild): picture alliance / dpa | Paul Zinken
Ahriman Verlag Heilige Henker
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles