Europawahl

Katholikenpräsident warnt vor Votum für AfD

KÖLN. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat vor einer Stimmabgabe für die AfD bei der Europawahl Ende Mai gewarnt. Rechtspopulistische Parteien bedrohten massiv den europäischen Gedanken, sagte er dem Portal domradio.de. „Deshalb warnen wir ganz offen davor, eine rechtspopulistische Partei wie die AfD zu wählen.“ In der Vergangenheit hatte Sternberg der Partei „Parallelen zum Nationalsozialismus“ unterstellt.

Stattdessen sollten Katholiken zur Abstimmung gehen und „eine Vorzugswahl unter den demokratischen Parteien vornehmen, die garantieren, daß dieses Europaprojekt einer stärkeren Einheit weitergeht.“ Der Präsident des katholischen Laiengremiums fügte hinzu: „Das hat auch etwas mit Christentum zu tun.“

Eine hohe Wahlbeteiligung sei wichtig, um „den Populisten in Europa“ nicht das Feld zu überlassen. „Völlig unverständlicherweise“ werde in Europa wieder ein nationales Denken salonfähig, „von dem man geglaubt hat, das gehöre zu den Gespenstern des 20. Jahrhunderts“. Hingegen müsse „jeder, der auch nur ein bißchen von Politik begreift“ erkennen, „daß man mit nationaler Politik nicht mehr operieren kann“. (tb)

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg Foto: picture alliance/ dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load