Gesundheitsversorgung

Jeder fünfte Klinikarzt in Sachsen-Anhalt ist Ausländer

HALLE. Jeder fünfte Arzt in Krankenhäusern des Bundeslands Sachsen-Anhalt ist Ausländer. Von den 5.500 Krankenhausärzten haben derzeit 1.120 keinen deutschen Paß, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung.

Besonders viele Mediziner kommen demnach aus Rumänien (132) und Syrien (113). Laut der Zeitung wird der Anteil ausländischer Ärzte in Zukunft eher noch weiter steigen. Allein in diesem Jahr seien so viele Anerkennungsprüfungen für Ärzte aus dem Ausland angesetzt wie niemals zuvor.

Ohne ausländische Ärzte ließen sich die Personallücken nicht schließen, heißt es von der Ärztekammer des Bundeslands. „Wir müssen froh sein, daß wir sie haben“, sagte Ärztekammerpräsidentin Simone Heinemann-Meerz. „Ohne sie sähe es schlimm aus.“ (tb)

Syrischer Arzt am Klinikum im thüringischen Suhl (Archivbild) Foto: picture alliance/dpa-Zentralbild

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load