Daniel Günther: „Die Rezepte von gestern helfen nicht“ Foto: picture alliance/Markus Scholz/dpa
CDU

Günther: „Ein Rechtskurs führt uns nicht weiter“

BERLIN. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich für eine Modernisierung seiner Partei ausgesprochen. „Die Rezepte von gestern helfen jedenfalls nicht. Ein Rechtskurs oder der Wunsch nach Rückkehr zu einer Union, wie sie in den Zeiten von Konrad Adenauer und Helmut Kohl erfolgreich war, führt uns nicht weiter“, sagte Günther der Welt. „Wenn wir uns nicht modernisieren, dann riskieren wir als Volkspartei unsere Zukunft.“

Die CDU sei immer eine Partei gewesen, die stärker bei den älteren Wählern verankert war. „Aber nach der Dramatik, in der sich das am vergangenen Sonntag gezeigt hat, müssen wir uns eingestehen, dass wir das Lebensgefühl von bestimmten gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen nicht mehr ansprechen“, verdeutlichte der CDU-Politiker.

„Gespür dafür schärfen, wie Politik heutzutage wahrgenommen wird“

Damit spielte Günther auf das Ergebnis der EU-Parlamentswahl vom vergangenen Sonntag an. Während Union und SPD verloren, konnten die Grünen ihr Ergebnis von vor fünf Jahren fast verdoppeln. Die Grünen punkteten vor allem bei jungen Wählern in Großstädten.

„Die Union muß dringend ihr Gespür dafür schärfen, wie Politik heutzutage wahrgenommen wird und was den Menschen wichtig ist“, forderte Günther. Es könne etwa nicht sein, „daß das Thema Klimaschutz innerhalb unserer Partei so diskutiert wird, als ob das nur ein Thema der Grünen sei“. Klimaschutz habe für viele Bürger eine „so überragende Bedeutung, daß die Union natürlich den Anspruch haben muß, dieses Kernthema zu besetzen“. (ls)

Daniel Günther: „Die Rezepte von gestern helfen nicht“ Foto: picture alliance/Markus Scholz/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles