Shell-Tankstelle. Geht es dem Diesel an den Kragen? Foto: picture alliance/ dpa
Schadstoffausstoß

Mehrheit der Deutschen will Dieselfahrverbote

BIELEFELD. Eine Mehrheit der Deutschen hat sich für Dieselfahrverbote ausgesprochen. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag von Greenpeace wollen 57 Prozent der Befragten Dieselfahrzeuge nicht mehr in Statteilen mit besonders schlechter Luftqualität erlauben. 39 Prozent sind gegen entsprechende Verbote, berichtet die Rheinische Post. Die Erhebung zeigt auch, daß Frauen ein Verbot stärker befürworten (63 Prozent) als Männer (51 Prozent).

Unterdessen hat sich Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) offen für die Einführung von Sammelklagen gegen die Autoindustrie gezeigt: „Ich bin da nicht abgeneigt.“ Wenn sich am Verhalten der Industrie nichts ändere, müsse auch über härtere Maßnahmen nachgedacht werden, sagte der CSU-Chef im ZDF-Sommerinterview.

Dieselgipfel in Berlin

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sieht durch die Affäre einen Imageschaden für deutsche Autos. Es gebe eine „verdammte Verantwortung“ der Automobilindustrie, „das Vertrauen wiederherzustellen und die begangenen Fehler zu beheben“. Am Mittwoch kommen Vertreter von Automobilfirmen und Politik auf Einladung Dobrindts zum Dieselgipfel nach Berlin.

Dabei geht es unter anderem um die Senkung des Schadstoffausstoßes der Fahrzeuge. Mehrere deutsche Konzerne hatten hierzu falsche Angaben gemacht. Scharfe Vorwürfe wurden auch gegen das Kraftfahrt-Bundesamt laut, das nach einem Bericht der Bild-Zeitung auf Initiative der Autobranche Untersuchungsberichte geschönt haben soll

Ab 2018 dürfen Dieselfahrzeuge, die nicht den umweltschonenden Euro-6-Anforderungen entsprechen, in Teilen Stuttgarts nicht mehr fahren. Auch in weiteren Städten, darunter Hamburg, Berlin und München, drohen Fahrverbote. (tb)

Shell-Tankstelle. Geht es dem Diesel an den Kragen? Foto: picture alliance/ dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load