Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
Tafelladen (Symbolbild)
Tafelladen (Symbolbild): Belastungsgrenze erreicht Foto: dpa

Baden
 

Tafel nimmt wegen Asylsuchenden keine neuen Kunden auf

SCHOPFHEIM. Die Schopfheimer Tafel hat wegen des großen Andrangs von Asylbewerbern ihre Belastungsgrenze erreicht und nimmt keine neuen Kunden mehr auf. Wie Brigitte Leisinger vom Tafel-Vorstandsteam mitteilte, reichten die gespendeten Lebensmittel nicht mehr aus. Zudem seien die 65 ehrenamtlichen Mitarbeiter an ihre Belastungsgrenze gestoßen. Die Tafel unterstützt derzeit 830 Menschen, davon 430 Asylbewerber, berichtete die Badische Zeitung.

Dreimal in der Woche können Bedürftige in dem badischen Ort vergünstigt Lebensmittel einkaufen. An manchen Tagen stünden allerdings bis zu 100 Menschen vor der Tür. Immer öfter müßten die Mitarbeiter an Einkaufstagen sagen, die Lebensmittel seien bereits alle. Laut Leisinger hätten nicht alle Kunden Verständnis dafür, daß die Tafel kein Lebensmittelladen mit Vollversorgung sei und sie zudem keinen Anspruch auf bestimmte Produkte hätten.

Bereits im März hatte die Schopfheimer Tafel gewarnt, ihre Kapazitätsgrenzen seien erreicht. Zu dem Zeitpunkt nutzten rund 600 Personen von dem Angebot. 276 davon waren Asylbewerber. Demnach hat sich vor allem die Zahl der Asylsuchenden stark erhöht. „In dieser schwierigen Situation nehmen wir gerne haltbare Lebensmittel mit gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum entgegen. Auch zweckgebundene Geldspenden für Lebensmittel sind möglich“, betonte Brigitte Leisinger. (ls)

Tafelladen (Symbolbild): Belastungsgrenze erreicht Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles