Mehrere Fälle

Syrer soll Kinder von Spielplatz gelockt haben

FREIBURG. Die Kriminalpolizei Freiburg ermittelt gegen einen mutmaßlich syrischen Mann, der zwei Kinder von einem Spielplatz gelockt haben soll. Als die Eltern des Geschwisterpaars hinzukamen, soll sich der Mann, der die Geschwister an die Hand genommen hatte, laut Badischer Zeitung in englischer Sprache entschuldigt und gesagt haben, er sei Syrer. Die Kinder sind im Schul- und Kindergartenalter.

Die Polizei bestätigte auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT den Vorfall. Der Vater habe mit seinem Handy ein Foto des mutmaßlichen Täters geschossen. „Wir sind sehr zuversichtlich, die Identität des Mannes zu klären“, sagte ein Polizeisprecher der JF. „Wir nehmen die Sache sehr ernst.“ Es gebe zudem zwei weitere Fälle dieser Art. „Möglichweise derselbe Mann soll nach Zeugenaussagen bereits am selben Tag auf dem Spielplatz im Stadtgarten ein Kind angesprochen haben“, teilte die Polizei mit.

Nach dem Vorfall, der sich bereits am Donnerstag vergangener Woche ereignet hatte, äußerte der Anwalt des Vaters Kritik am Vorgehen der Polizei, die zuerst die Zuständigkeit habe klären müssen, als er am Samstag bei der Kriminalpolizei anrief. Gegenüber der JF betonte ein Sprecher, daß die Klärung der Zuständigkeiten am Wochenende normal sei. „Es gab während der Ermittlungen allerdings nie einen luftleeren Raum.“ (ls)

Spielplatz (Symbolfoto): Kinder werden von Fremden angesprochen Foto: picture alliance / dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load