Sahra Wagenknecht und Diemtar Bartsch
Sahra Wagenknecht und Diemtar Bartsch sind mit großer Mehrheit zur neuen Fraktionsspitze gewählt worden Foto: picture alliance/dpa
Linkspartei

Wagenknecht und Bartsch zu Fraktionsspitzen gewählt

BERLIN. Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sind zu den neuen Vorsitzenden der Linksfraktion im deutschen Bundestag gewählt worden. Bartsch erhielt 91,6 Prozent der abgegeben Stimmen, Wagenknecht 78,3 Prozent. Der bisherige Fraktionschef Gregor Gysi verabschiedet sich schrittweise aus der Politik. Dem Bundestag möchte er jedoch weiter angehören. Gysi war seit dem Wiedereinzug seiner Partei bei der Bundestagswahl 2005 Fraktionschef.

Der als gemäßigt geltende Bartsch geriet zuletzt in die Kritik, nachdem bekannt geworden war, daß er jahrelang Parteimitglieder ausgeforscht und geheime Listen über Freunde und Gegner in der Partei geführt hatte.

Wagenknecht gilt als Vertreterin des kommunistischen Parteiflügels. So lehnt sie die Charakterisierung der DDR als „Unrechtsstaat“ ab. Anfang 2013 verweigerte sie auf einer offiziellen Veranstaltung das Gedenken an die Opfer des Stalinismus mit der Begründung, unter diesen seien auch Faschisten gewesen. Im Gegensatz zu Bartsch lehnt sie ein Regierungsbündnis mit den Sozialdemokraten auf Bundesebene ab. (fl)

Sahra Wagenknecht und Diemtar Bartsch sind mit großer Mehrheit zur neuen Fraktionsspitze gewählt worden Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag