Abschiebung
Polizeieinsatz bei einer Abschiebung am Berliner Flughafen Tempelhof Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress

Asylansturm
 

Politiker fordern schnellere Abschiebungen

BERLIN. Innenpolitiker von Union und SPD haben sich für eine Beschleunigung der Asylverfahren und raschere Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber ausgesprochen. Hintergrund sind stark steigende Asylzahlen sowie die Flüchtlingswelle aus dem Kosovo.

„Es kann nicht sein, daß Asylverfahren bis zu sechs Monate dauern und 155.000 ausreisepflichtige Asylbewerber nicht ausgewiesen werden. Die Länder müssen endlich handeln, sonst öffnen wir Asylmißbrauch Tor und Tür“, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), der Bild-Zeitung.

Auch Innenminister wollen schneller abschieben

Hintergrund ist eine neue Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, nach der die Behörde für dieses Jahr mit bis zu 300.000 Asylanträgen rechnet.

Sachsens Ministerpräsident Markus Ulbig (CDU) hatte deswegen bereits am Mittwoch für schnellere Asylverfahren gefordert. Zuvor hatte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) darauf gedrungen, Asylbewerber aus dem Kosovo schneller abzuschieben. Derzeit drängen Tausende Asylsuchende aus dem Kosovo nach Deutschland (krk)

Polizeieinsatz bei einer Abschiebung am Berliner Flughafen Tempelhof Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles