Pastoren-Protest
Bremer Pastoren protestieren gegen Amtsbruder: Konservative nicht erwünscht Foto: picture alliance / dpa
Wegen Islamkritik

Bremer Pastoren demonstrieren gegen Amtsbruder

BREMEN. Rund siebzig evangelische Geistliche haben am Mittwoch vor dem Bremer Dom gegen Pastor Olaf Latzel demonstriert. Sie werfen ihrem Amtsbruder vor, mit einer Predigt die Gefühle von Moslems beleidigt zu haben. „Wir distanzieren uns entschieden von Fundamentalismus jedweder Art – und von allen Versuchen, Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie, Antisemitismus oder rassistisches Gedankengut mit vorgeblich biblischem Glauben zu bemänteln“, heißt es in einem Flugblatt.

Latzel, welcher der konservativen St.-Martini-Gemeinde in Bremen vorsteht, hatte in seiner Predigt vor einer Vermischung der Religionen gewarnt. „Es gibt nur einen wahren Gott. Wir können keine Gemeinsamkeit mit dem Islam haben“, heißt es hier. „Das ist Sünde. Das darf nicht sein. Davon müssen wir uns reinigen. Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“ Gegenüber der evangelischen Nachrichtenagentur idea betonte Latzel, er stünde nach wie vor „voll hinter der Predigt“.

„Bremen ist bunt“

Nach der Predigt wurde Latzel Ziel einer Kampagne von Politik, Medien und Kirche. Die Staatsanwaltschaft Bremen untersucht derzeit die Predigt wegen des Anfangsverdachtes der Volksverhetzung. Eine Diskussion mit der Bremer Kirchenleitung am Dienstag, in der es nach Latzels Darstellung „heftig zur Sache“ ging, brachte keine Klärung. Eine inhaltliche Auseinandersetzung um die Frage, ob es nur einen Gott gebe, hätten seine Gesprächspartner verweigert.

Die Protestveranstaltung, die von dem Domprediger Christian Gotzen initiiert wurde, zeigte sich von Latzels Haltung bestürzt: „Es ist uns unerträglich, wie zuletzt in der St. Martini-Gemeinde Jahrtausende alte biblische Texte aus ihrem historischen Zusammenhang herausgerissen werden“, zitiert der Weser Kurier aus dem Flugblatt. Als Reaktion hielten die Pastoren auf den Domtreppen ein Plakat mit dem Motto „Bremen ist bunt. Wir leben Vielfalt“ hoch, wie die Bild berichtete. (FA)

Bremer Pastoren protestieren gegen Amtsbruder: Konservative nicht erwünscht Foto: picture alliance / dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles