Asylbewerber
Asylbewerber in Rosenheim: Bayern rechnet mit über 600.000 Neuankömmlingen für 2015 Foto: picture alliance / dpa

Armutseinwanderung
 

Bayern rechnet mit 600.000 neuen Asylbewerbern

MÜNCHEN. Die bayerische Regierung rechnet mit einem deutlichen Zuwachs der Asylantenzahlen für 2015. „Wir steuern auf 600.000 und mehr zu“, sagte Innenminister Joachim Hermann (CSU) gegenüber der Zeit. Bisher ging das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von 450.000 neuen Antragstellern aus. Auch das wäre bereits ein neuer Rekord gewesen. Allein im Juli hatten mehr als 80.000 Personen Asyl in Deutschland beantragt.

Alleine von Dienstag auf Mittwoch seien in Bayern über 1.600 Asylbewerber angekommen. Aufgrund der hohen Kosten erwartet Hermann auch von anderen Bundesländern eine schnelle Abschiebung von Einwanderern aus Südosteuropa. „Sie müssen nur eins und eins zusammenzählen“, sagte Hermann. „Dann werden auch die anderen Länder erkennen, daß sie das 2016 überfordern wird.“ Insgesamt leben bereits jetzt mehr als eine Million Asylanten in der Bundesrepublik.

„Dramatischen Zahlen“ in Duisburg

Unterdessen gab die Stadt Düsseldorf bekannt, aufgrund der Asylantenflut auch denkmalgeschütze Gebäude nutzen zu wollen. „Denkmalschutz muß kein Hindernis für die Unterbringung von Asylbewerbern sein“, sagte Regierungspräsidentin Annemarie Lütkes (Grüne) der Rheinischen Post.  Zudem solle eine Zeltstadt für 1.000 Personen „möglichst rasch“ errichtet werden.

Auch Duisburg hat zunehmend Probleme, neue Asylsuchende unterzubringen. Am Wochenende soll in der Stadt der Bau einer Zeltstadt für 300 Personen begonnen werden. Derzeit erreichen Duisburg etwa 100 Asylbewerber am Tag. Sozialdezernent Reinhold Spaniel (SPD) sprach von „dramatischen Zahlen“. Nach seinen Angaben rechnet die nordrhein-westfälische Landesregierung für 2016 mit 800.000 Asylsuchenden.

Bereits am Mittwoch hatte die Bundesregierung einen Gesetzentwurf beschlossen, der geduldeten Asylbewerbern schnelleren Zugang zu Bafög-Leistungen ermöglicht. Künftig sollen diese bereits nach 15 Monaten in den Genuß der Zahlungen kommen. Bisher konnten sie diese erst nach 48 Monaten beantragen. (FA)

Asylbewerber in Rosenheim: Bayern rechnet mit über 600.000 Neuankömmlingen für 2015 Foto: picture alliance / dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles