Conservare Communication „Grüner Mist“ – nein danke! #GrünerMist 2021
Luftschlag der israelischen Armee
Luftschlag der israelischen Armee: Israel zieht Truppen zusammen Foto: picture alliance/Photoshot

Nach Raketenbeschuß
 

Israel setzt Angriffe gegen radikale Palästinenser fort

JERUSALEM/TEL AVIV. Der Konflikt zwischen Israel und radikalislamischen Palästinensergruppen spitzt sich weiter zu. In der Nacht zum Mittwoch seien insgesamt 160 Ziele im Gazastreifen beschossen worden, teilte das israelische Militär mit. Laut unbestätigten palästinensischen Angaben sollen dabei mindestens 25 Personen getötet worden sein, darunter auch hochrangige Hamas-Mitglieder.

Zuvor hatten palästinensische Extremisten 225 Raketen auf israelische Städte geschossen. Auch Tel Aviv und Jerusalem wurden angegriffen. Die Regierung in Tel Aviv kündigte an, 40.000 Reservisten einzuberufen. An der Grenze zum Gazastreifen zog die Armee Truppen zusammen. Beobachter gehen davon aus, daß sich die Israelis auf eine Bodenoffensive vorbereiten.

Ausgangspunkt der Angriffe war die Entführung und Ermordung von drei jüdischen Religionsschülern durch radikale Palästinenser sowie eine mutmaßliche Racheaktion von israelischen Extremisten, die einen palästinensischen Jugendlichen ermordeten. Die Polizei hat die Täter mittlerweile gefaßt. (ho)

Luftschlag der israelischen Armee: Israel zieht Truppen zusammen Foto: picture alliance/Photoshot
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles