Bildschirmfoto_2012-05-03_um_17.19.43

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
 

Polizei nimmt Grünen-Politiker fest

Bildschirmfoto_2012-05-03_um_17.19.43
Handschellen: Der Grünen-Politiker sitzt im Polizeibeirat der Stadt Bielefeld Foto: Thorben Wengert/pixelio.de

BIELEFELD. Die Bielefelder Polizei hat Ermittlungen gegen den Fraktions- und Geschäftsführer der Bielefelder Grünen, Klaus Rees, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Rees, der auch im Polizeibeirat der Stadt sitzt, hatte an einer linksextremen Demonstration teilgenommen, die einen NPD-Wahlkampfstand behindern wollte.

Nachdem es zu Auseinandersetzungen zwischen linken Demonstranten und den NPD-Wahlkämpfern gekommen war, wurde dem Grünen-Politiker, der nach Angaben der Polizei einer der „größten Unruhepunkte“ war, ein Platzverweis erteilt. Als er diesem nicht nachkommen wollte, Widerstand leistete und sich schließlich an einer Laterne festklammerte, wurde er von den Beamten überwältigt und in Gewahrsam genommen.

Ein Sprecher der Bielefelder Polizei sagte der JUNGEN FREIHEIT, der Vorfall beeinträchtige die „gute Zusammenarbeit“ mit dem Politiker, der auch seit Jahren das „Bündnis gegen Rechts“ der Stadt maßgeblich mitorganisiert. Rees sitzt seit 1990 im Rat der Stadt Bielefeld. (ho)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles