GETTR zensurfrei unabhängig zuverlässig
6251477650_e55ababdd9

Polizeieinsatz
 

Occupy-Lager in Düsseldorf geräumt

6251477650_e55ababdd9
Die 99 Prozent: Geräumt Foto: Ben Fredericson (xjrlokix)/Twitter Lizenz: https://bit.ly/1I2o

DÜSSELDORF. Die Polizei hat das Düsseldorfer Lager der linken „Occupy“-Bewegung aufgelöst. Bei der Räumung am vergangenen Mittwoch waren insgesamt mehrere Hundertschaften im Einsatz, wobei es nach Polizeiangaben zu keinen Ausschreitungen kam.

Insgesamt 291 Tage hatten die Protestler auf dem Martin-Luther-Platz ausgeharrt, als die Polizisten die improvisierten Holzbarrikaden abrissen und die letzten Occupy-Anhänger aus ihrem Lager trugen. Weder Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU), noch das Düsseldorfer Ordnungsamt wollten das im Oktober 2011 ohne Genehmigung errichtete Zeltlager länger dulden.

Räumung auch in Münster

In Frankfurt am Main liegt dem dortigen Verwaltungsgericht ein Widerspruch der Demonstranten vor, die sich gegen eine ursprünglich ebenfalls für den 1. August geplante Räumung ihres Protestlagers wehren wollen. Das städtische Ordnungsamt ließ daraufhin verlauten, man wolle die Entscheidung des Gerichtes abwarten. Derzeit leben überwiegend Zigeuner in dem heruntergekommenen Lager. 

Während das Schicksal des Frankfurter Lagers somit noch nicht endgültig entschieden ist, sucht die Stadtverwaltung in Münster gemeinsam mit den dortigen Protestierenden nach einem geeigneten Platz für eine „Redner-Ecke“, wo den Anliegen der Bewegung dauerhaft ein Forum geboten werden könnte. (sr)

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles