6307159a23
Bürgerentscheid

Münsteraner stimmen gegen Hindenburgplatz

6307159a23
Der Hindenburgplatz in Münster wird künftig Schloßplatz heißen Foto: Wikipedia/WIKImaniac mit CC-Lizenz http://bit.ly/3WiyfI

MÜNSTER. Eine Mehrheit der Münsteraner hat sich in einem Bürgerentscheid für die Umbenenung des Hindenburgplatzes in Schloßplatz ausgesprochen. Bei der Abstimmung am Sonntag sprachen sich nach dem vorläufigen Endergebnis 59,4 Prozent der Teilnehmer (56.717 Stimmen) für die Namensänderung aus. 40,6 Prozent (38.801 Stimmen) wollten dagegen den Namen Hindenburg beibehalten. Das notwendige Quorum von 23.773 Stimmern wurde erreicht.

Damit bleibt der Ratsbeschluß vom 21. März dieses Jahres bestehen. Damals hatte eine Mehrheit der Ratsmitglieder für eine Umbenennung des Hindenburgplatzes in Schloßplatz votiert.

Dem Bürgerentscheid war eine teilweise heftige Auseinandersetzung zwischen Befürworteten und Gegnern der Umbenennung vorausgegangen. Vor allem innerhalb der CDU gab es unterschiedliche Auffassungen. Insbesondere die Junge Union sprach sich gegen die Namensänderung aus. Der Bürgerentscheid war möglich geworden, nachdem die Initiative „Pro Hindenburgplatz“ die notwendigen 9.499 Unterschriften gesammelt hatte. (krk)

> Mehr zum Namensstreit von Münster in der aktuellen Ausgabe der JUNGEN FREIHEIT.

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles