880bc444d9

Innere Sicherheit
 

Friedrich: Deutschland „im Visier von Islamisten“

880bc444d9
Innenminister Friedrich: Islamismus weiter große Gefahr Foto: Wikimedia/Michael Lucan mit CC-Lizenz https://bit.ly/7w8Qxp

HAMBURG. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat vor einer Gefährdung der inneren Sicherheit durch Islamisten gewarnt. Die Entschlossenheit potentieller Terroristen, in Deutschland und Europa Anschläge zu verüben, sei unverändert groß, sagte der Minister im Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt.

Die „abstrakte Bedrohung“, insbesondere durch im Inland radikalisierte Strömungen, sei aktuell mindestens so ernst wie im November 2010. Trotz einer damaligen Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen erschoß im März 2011 ein islamistischer Täter am Frankfurter Flughafen zwei amerikanische Soldaten und verletzte zwei weitere schwer.

Die Gefahr islamistischer Anschläge spielt auch eine Rolle bei einem Umbau der Verfassungsschutzämter, für den laut Friedrich bis zum Herbst ein Konzept vorliegen soll. (sr)

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles