Linksextremisten stören öffentliche Musterung der „Langen Kerls“

Demo_04
Foto der Demonstration auf der linksextremen Internetseite Inforiot…
214px-Langer_Kerl_Schwerid_Rediwanoff
…Langer Kerl der Riesengarde Friedrich Wilhelms I. nach einem Gemälde von Johann Christof Merk Fotos: JF, Wikipedia/Wuselig

POTSDAM. Linksextremisten haben am Sonnabend eine Schaumusterung des Traditionsvereins „Potsdamer Riesengarde ‘Lange Kerls’“ gestört und für einen Abbruch der Veranstaltung gesorgt.

Die etwa 30 Demonstranten skandierten Parolen, verteilten Buttersäure auf dem Platz und zeigten Transparente mit Aufschriften wie „Lange Kerls einen Kopf kürzer machen“ und „Sabotiert preußisches Heldentum“, sagte ein Sprecher der Polizei Potsdam der JUNGEN FREIHEIT.

Da der von den linken Protestlern verursachte Lärm die öffentliche Musterung der Langen Kerls unmöglich machte, mußte die Veranstaltung in das nahe gelegene Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte verlegt werden.

Ermittlungen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Die Demonstranten versuchten dies durch eine Sitzblockade zu verhindern, die aber von der Polizei aufgelöst wurde. Dabei kam es auch zu Handgreiflichkeiten. „Eine Kollegin wurde von einer Demonstrantin gebissen“, sagte der Polizeisprecher. Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, Nötigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Langen Kerls hatten anläßlich ihres zwanzigjährigen Bestehens zu der öffentlichen Rekrutierung aufgerufen. Sie sehen sich in der Tradition der „Rothen Leib-Compagnie des Königsregimentes No.6“ des preußischen Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I., deren originalgetreue Uniformen sie tragen. (krk)

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles