Wilders-Stadtkewitz
AKTUALISIERT

Linksextremisten rufen zu Protesten gegen Wilders auf

Wilders-Stadtkewitz
René Stadtkewitz (links) und Geert Wilders Foto: diefreiheit.org

BERLIN. Mehrere linke und linksextreme Gruppen haben dazu aufgerufen, die für Sonnabend geplante Veranstaltung mit dem niederländischen Islamkritiker Geert Wilder in Berlin zu verhindern. Unter dem Motto „Kein Auftritt für Geert Wilders in Berlin und anderswo! Protestieren, Hinsetzen, Blockieren!“ will das „Berliner Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ gegen den Auftritt von Wilders protestieren. Vor dem Hotel haben sich bereits zahlreiche Linksextremisten versammelt und skandieren antidemokratische Parolen.

Der frühere CDU-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus, René Stadtkewitz, hatte Wilders nach Berlin eingeladen. Dafür war er im September aus der CDU-Fraktion ausgeschlossen worden. Als Antwort darauf will Stadtkewitz nun die Partei DIE FREIHEIT gründen und mit dieser zu den Abgeordnetenhauswahlen im kommenden Jahr antreten.

Wilders wird am Sonnabend im Hotel Berlin eine Rede zur Islamisierung halten. Aus Sicherheitsgründen war der genaue Ort seines Auftritts bis zum Vormittag geheim gehalten worden. Die Veranstaltung, zu der rund 500 Gäste erwartet werden, wird ab 14 Uhr auf der Internetseite von DIE FREIHEIT übertragen. (krk/hpr)

> JF-Interview mit Geert Wilders

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

CATCODE: Article_Deutschland