schaeffler_frank_01

Bundestag
 

Frank Schäffler tritt als FDP-Obmann im Finanzausschuß zurück

schaeffler_frank_01
Frank Schäffler: Rücktritt wegen Griechenland-Hilfe? Foto: Bundestag/Schäffler/studio kohlmeier

BERLIN. Der Obmann der FDP im Finanzausschuß des Bundestages, Frank Schäffler, ist am Dienstag von seinem Amt zurückgetreten. Eine entsprechende Ankündigung hat das Büro des Abgeordneten auf Nachfrage bestätigt.

Zur Begründung teilte der Politiker mit, er könne den finanzpolitischen Kurs seiner Partei „an herausgehobener Position“ nicht länger vertreten. Schäffler hatte als einziger Abgeordneter seiner Fraktion bei der Abstimmung im Bundestag gegen die Finanzhilfe für Griechenland votiert.

„Reden und Handeln müssen mehr übereinstimmen“

Seiner Meinung nach wurden durch die Übernahme der Schulden eines Mitgliedsstaates durch EU und Europäische Zentralbank die Verträge der Gemeinschaft verletzt und die Stabilität des Euro gefährdet.

Die aktuelle Entwicklung zur Finanztransaktionssteuer zeige, daß sein Rücktritt richtig gewesen sei, so Schäffler: „Wir dürfen nicht alle Positionen preisgeben. Reden und Handeln müssen mehr übereinstimmen“, forderte der Liberale weiter. (vo)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles