AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!
Glocken_Pix_Helga_Gross

„Kampf gegen Rechts“
 

Würzburger Weihbischof erhält Bundesverdienstkreuz

Glocken_Pix_Helga_Gross
Glockenläuten gegen „Rechts“ Foto: Pixelio/Helga Gross

MILTENBERG. Der als „Camilo von Miltenberg“ bekanntgewordene frühere Pfarrer und heutige Weihbischof von Würzburg, Ulrich Boom, soll mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet werden.

Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa begründete die Regierung von Unterfranken die Auszeichnung mit Booms außergewöhnlichen Engagement in der Kirchenarbeit. Der Geistliche habe sich große Verdienste um das Gemeinwohl erworben.

Glockenläuten als „Symbol für Friedlichkeit und religiöse Überzeugung“

Boom hatte 2006 während einer Kundgebung der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten in Miltenberg die Glocken der Jakobuskirche geläutet. Die NPD beendete daraufhin ihre Demonstration, weil ihre Redner nicht zu verstehen waren. Eine Strafanzeige der Partei gegen Boom wurde eingestellt.

Laut der bayerischen Justizministerin Beate Merk (CSU) sei Glockenläuten „ein Symbol für Friedlichkeit und religiöse Überzeugung“ und stehe unter dem besonderen Schutz der Religionsfreiheit. Boom soll am 9. November mit dem Verdienstorden ausgezeichnet werden. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles