Delmenhorster Hotel wird abgerissen

WEB_Hotel009_01
Hotel am Stadtpark: Für die Stadt Delmenhorst hat sich der Erwerb der Immobilie nicht gerechnet Foto: Delmenhorst

DELMENHORST. Das „Hotel am Stadtpark“ in Delmenhorst wird abgerissen. Das Gebäude war 2006 von der Stadt gekauft worden, um die Umwandlung in ein NPD-Schulungszentrum zu verhindern.

Derzeit entsorge ein Abbruchunternehmen bereits die angrenzende Delmehalle. Das Hotel hatte 2006 deutschlandweite Bekanntheit erlangt, als der Hamburger Anwalt und heutige stellvertretende NPD-Vorsitzende Jürgen Rieger ankündigte, die Immobilie zu kaufen, um dort ein Schulungszentrum für seine Partei einzurichten.

Stadt hofft unbebautes Gelände besser verkaufen zu können

Die Stadt Delmenhorst hatte darauf hin das Hotel für rund drei Millionen Euro völlig überteuert gekauft. Einen Nutzer beziehungsweise Käufer konnte sie für das marode Gebäude jedoch nicht finden.

Die Stadt erhofft sich nun, daß das Gelände nach einem Abriß leichter einen potentiellen Käufer findet, damit zumindest ein Teil der investierten Millionen gerettet werden kann. Ein eigenes Nutzungskonzept hat die Stadt laut dem NDR bislang noch nicht.

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles