IVW IV/2008: JUNGE FREIHEIT weiter auf Wachstumskurs

1016_zeitungsrolle_01
Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT konnte ihre Auflage auch im vergangenen Quartal steigern Foto: JF

BERLIN. Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT konnte sich auch im vierten Quartal 2008, und damit vier Quartale in Folge, gegen den allgemeinen Trend sinkender Auflagen behaupten. Mit einem erneuten deutlichen Auflagenplus von 4,1 Prozent kann die Zeitung ihr fünfzehnjähriges Bestehen als Wochenzeitung feiern.
 
Bei einer Zahl von 16.389 verkauften Exemplaren (IVW IV/2008) wuchs die verkaufte Auflage der JF gegenüber dem ersten Quartal 2008 um 9,53 Prozent. Der Erfolg geht auf zwei große Abo-Kampagnen im Frühjahr und Herbst 2008 zurück.
 
Ebenfalls aufgrund der Abo-Kampagnen gelang es der Wochenzeitung, ihre Verbreitung im vierten Quartal 2008 gegenüber dem ersten Quartal um 24,7 Prozent auf 19.793 Zeitungen zu steigern.

„Es gibt ein wachsendes Publikum für konservativen Journalismus”

„Dieser Erfolg zeigt, daß unsere Entwicklungsziele realistisch waren und daß es ein wachsendes Publikum für konservativen Journalismus gibt“, freut sich JF-Chefredakteur und Geschäftsführer Dieter Stein und kündigt an: „Wir bleiben weiter auf Expansionskurs.“ Ziel sei es, bis zum Jahr 2011 eine Abo-Auflage von 23.000 Exemplaren zu erreichen.
  
Die JUNGE FREIHEIT erscheint seit Januar 1994 als überregionale Wochenzeitung. Aus Anlaß des 15jährigen Jubiläums wird die am 23. Januar erscheinende Ausgabe 5/09 der JUNGEN FREIHEIT eine Sonderbeilage enthalten, die unter anderem Einblicke in den Redaktionsaltag bietet.
 

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles