Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Kölner Koma-Schläger erneut gewalttätig

Koma-Schlaeger
Der „Kölner Express“ berichtet im Internet über die erneute Gewalttat Screenshot: JF

KÖLN. Der als Koma-Schläger bekannt gewordene Erdinc S. ist erneut verhaftet worden. Ihm wird nach Informationen des Kölner Express vorgeworfen, grundlos einen Passanten angegriffen und verletzt zu haben.

Erdinc S. wurde deutschlandweit bekannt, nachdem der Jugendrichter Hans-Werner Riehe auf eine Bestrafung des als gewalttätig bekannten Jugendlichen verzichtete. Erdinc S. hatte zuvor den 44 Jahre alten Waldemar W. ins Koma geschlagen, als dieser eine von Erdinc S.’ Freunden umlagerte Telefonzelle benutzen wollte.

„Ich werde dich umbringen“

Auch diesmal wollte das Opfer nur telefonieren. „Ich werde dich umbringen und kaputtschlagen“, soll Erdinc S. gerufen haben. Er schlug zu und verletzte das Opfer am Auge. Später wurde Erdinc S. auf einer Bildvorlage der Polizei vom Opfer identifiziert.

Amtsgerichtssprecher Jürgen Mannebeck begründete damals das äußerst milde Urteil mit der Sozialisierung des Angeklagten: „Er hat die Provokation nicht gesucht, sondern so, wie es im Milieu üblich ist, adäquat gehandelt.“ Inzwischen zeigt sich Mannebeck enttäuscht, aber nicht verwundert: „Es war eine positive Prognose, die das Jungendgerichtsgesetz so vorsieht. Daß das schief gehen konnte, war klar. Man hatte gehofft, daß er sich ändert. Aber er kann offenbar nicht mit seinen Aggressionen umgehen“, zitiert ihn der Express.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles