Anzeige
Anzeige
Max Otte, Kapitaltag, Vermögensschutz, Markus Krall, Stefan Homburg

Von Schlägern zu Dealern: Irlands Sucht nach „dem weißen Gift“

Von Schlägern zu Dealern: Irlands Sucht nach „dem weißen Gift“

Von Schlägern zu Dealern: Irlands Sucht nach „dem weißen Gift“

Auf dem Foto befindet sich einKokainfund am Hafen von Cobh im Jahr 2015. Irland hat den weltweit vierthöchsten Nutzeranteil an der Bevölkerung. (Themenbild)
Auf dem Foto befindet sich einKokainfund am Hafen von Cobh im Jahr 2015. Irland hat den weltweit vierthöchsten Nutzeranteil an der Bevölkerung. (Themenbild)
Kokainfund am Hafen von Cobh im Jahr 2015: Irland hat den weltweit vierthöchsten Nutzeranteil an der Bevölkerung. Foto: picture alliance / empics | Brian Lawless
JF-Plus Icon Premium Von Schlägern zu Dealern
 

Irlands Sucht nach „dem weißen Gift“

Wenn aus „Peaky Blinders“ blutdurstige Pusher werden: Irlands Aufstiegsrausch der vergangenen Jahrzehnte ebnete dem lukrativen Kokain-Geschäft den Weg. Eine Lösung für das Problem ist nicht in Sicht – und immer mehr Drogen-Clans wollen mitmischen. Von Daniel Körtel.

IHR DIGITALER ZUGANG.

Einfach registrieren und weiterlesen.

JF Packshot Digital

  • Alle Artikel auf JF online frei
  • Die JF schon jeden Mittwoch als E-Paper und via App
  • Frei mitdiskutieren im Kommentarbereich der JF
JF Packshot Digital

Kokainfund am Hafen von Cobh im Jahr 2015: Irland hat den weltweit vierthöchsten Nutzeranteil an der Bevölkerung. Foto: picture alliance / empics | Brian Lawless
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag

aktuelles