Anzeige
Anzeige

„Bomben-Zyklon“: Bis minus 40 Grad: Extrem-Kälte sucht die USA heim

„Bomben-Zyklon“: Bis minus 40 Grad: Extrem-Kälte sucht die USA heim

„Bomben-Zyklon“: Bis minus 40 Grad: Extrem-Kälte sucht die USA heim

Ein Bild aus Appleton in Wisconsin, USA. Hier wird die Extrem-Kälte besonders zuschlagen.
Ein Bild aus Appleton in Wisconsin, USA. Hier wird die Extrem-Kälte besonders zuschlagen.
Ein Bild aus Appleton in Wisconsin. Hier wird die Extrem-Kälte besonders zuschlagen. Foto: picture alliance / The Post-Crescent-USA TODAY NETW | Dan Powers
„Bomben-Zyklon“
 

Bis minus 40 Grad: Extrem-Kälte sucht die USA heim

Innerhalb von Minuten drohen Erfrierungen: In den USA wird es über Weihnachten so eisig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Selbst in subtropischen Südstaaten erwarten Meteorologen eine Extrem-Kälte von minus 15 Grad.
Anzeige


WASHINGTON. Die USA stehen vor einem der kältesten Weihnachtsfeste seit Jahrzehnten. Bis zu minus 40 Grad Celsius sind für den Norden und den Mittleren Westen vorausgesagt. Selbst der Südstaat Louisana, für sein subtropisches Klima am Golf von Mexiko bekannt, muß mit minus 15 Grad rechnen. Auch für Texas, Mississippi und Alabama gilt eine extreme Frostwarnung.

Laut Behörden drohen, wenn man sich draußen aufhält, Erfrierungen innerhalb weniger Minuten. Verantwortlich für die drastischen Temperaturstürze und die extreme Kälte ist ein arktisches Sturmtief. Es bringe, so der US-Wetterdienst, nicht nur eisige Temperaturen und heftigen Schneefall, sondern auch eiskalte Stürme.

„Bomben-Zyklon“ bringt USA Extrem-Kälte

Die Meteorologen sprechen von einem „Bomben-Zyklon“. Dieser entsteht, wenn der Luftdruck in einem Tiefdruckgebiet ungewöhnlich schnell abfällt. US-Präsident Joe Biden warnte die Bevölkerung vor dem Wetter: „Das ist nicht einfach ein verschneiter Tag, wie aus der Kindheit. Das ist ernst.“

Es wird mit zahlreichen Flugausfällen gerechnet. Doch der Wetterdienst rät den Amerikanern in der reisestarken Weihnachtszeit in besonders von der Kälte betroffenen Teilen des Landes auch vom Autofahren ab. Die Situation könne lebensgefährlich werden, wenn das Fahrzeug unterwegs liegenbleibe. (fh)

Ein Bild aus Appleton in Wisconsin. Hier wird die Extrem-Kälte besonders zuschlagen. Foto: picture alliance / The Post-Crescent-USA TODAY NETW | Dan Powers
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag