Paris
Eine Person im Trikot von Paris Saint-Germain vor einem brennenden Auto Foto: picture alliance / Adnan Farzat / NurPhoto / dpa
Eingeworfene Fensterscheiben und brennende Autos

Jugendliche randalieren in Paris

PARIS. Nach dem Champions-League-Finale zwischen dem FC Bayern München und Paris Saint-Germain ist es in der französischen Hauptstadt zu Krawallen gekommen. Jugendliche randalierten rund um die Champs-Élysées. Laut dem französischen Innenminister Gérald Darmanin wurden 16 Polizisten verletzt, zwölf Geschäfte und etwa 15 Fahrzeuge beschädigt, berichtete der Parisien. Darmanin sprach von der „Grausamkeit bestimmter Straftäter“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Brennende Autos in Paris

Videoaufnahmen zeigen brennende Autos und arabisch- und afrikanischstämmig aussehende Jugendliche, die Fensterscheiben einschlagen, Feuerwerkskörper auf die Einsatzkräfte abfeuern und diese mit Flaschen bewerfen. Die Pariser Polizei setzte Tränengas ein.

Die zuständige Präfektur teilte am Montag mit, es seien 148 Personen verhaftet worden. 108 davon befänden sich in Gewahrsam, „zur Verfügung der Justiz“, sagte Darmanin. Außerdem wurden 404 Geldstrafen wegen Mißachtung der Maskenpflicht ausgestellt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Einer der Randalierer habe zudem einen unbeteiligten Autofahrer angegriffen. Im Champions-League-Finale gewannen die Bayern 1:0 gegen Paris Saint-Germain. (hr)

Eine Person im Trikot von Paris Saint-Germain vor einem brennenden Auto Foto: picture alliance / Adnan Farzat / NurPhoto / dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Ausland